Veröffentlicht in Sport

Sehr erfreulich war unsere erfolgreiche Teilnahme am Schülerlauf des Köln-Marathons am 13. Oktober. Sechs Schüler stellten sich der Herausforderung. Der Lauf führte über vier Kilometer von Deutz aus über den Rhein bis zum Dom. Das enthusiastische Publikum trug wesentlich zur Begeisterung bei. Alle Schüler unserer Schule erreichten das Ziel im über 800 schülerstarken Teilnehmerfeld! Da war richtig was los auf der Strecke.

Jeder Schüler erhielt eine schöne Plakette (nachhaltig aus Holz!), ein T-Shirt und den Köln-Marathon-Beutel. Wie man sieht, stimmt da das Gesamtpaket. Besonderen Dank gilt unseren Helfern, die ihre Freizeit für die gute Sache zur Verfügung stellten, nämlich Frau Könenberg, Herr Weizel und Frau Lentz. Sehr nett war dann im Zielbereich noch das Treffen mit unserer Schulleiterin Frau Görgens, die ihrerseits die Halbmarathonstrecke bewältigt hatte!

"Back to the basics" hieß es dann eine Woche später. Hier gab es das Kontrastprogramm zum "großen" Kölner Lauf. Im beschaulichen Hambach, direkt an der Sophienhöhe gelegen, fand der Herbstwaldlauf über 3,6 Kilometer statt. Statt 800 Schüler war das Starterfeld überschaubar, geschätzte 30 Läufer von jung bis "älter". Auch hier kamen alle Schüler ins Ziel, zum Teil sogar mit Platzierungen. Unser Motto bleibt jedoch immer gleich:"Wir machen kein Wettrennen, jeder läuft so, wie er kann und möchte!" Die Gesundheitsförderung, das Gemeinschaftserlebnis und der Breitensportaspekt stehen im Vordergrund. Trotz des miserablen Wetters hat es allen Spaß gemacht, egal ob man als Läufer eher vorne mit dabei war oder am Schluss mit dem Streckenfahrradfahrer das Ende markierte (zwinker).

A. Breuer und Y. Töpfer