Veröffentlicht in Sport

Runhappy-Lauf (16. Kalenderwoche)

In der dritten Aprilwoche haben sich sieben Schüler*innen zum "runhappy"-Lauf gemeldet. Mitgemacht haben Narin, Fynn, Leon, Nils, Manuel, Kevin und Marc. Als Begleiter waren Frau Töpfer, Frau Könenberg und Herr Breuer mit dabei.

Der Lauf wurde veranstaltet von "dein.laufprofi.de" und beinhaltete neben der Teilnahmegebühr eine Spende in Höhe von 5 Euro je Läufer für die Stiftung Kinder-Herz. Bei mehr als 1200 Läufer*innen allein im 5 Kilometerlauf wurde auf diese Weise, völlig risikofrei eine tolle Spendensumme bundesweit erlaufen.

In - coronageschützten- Einzelläufen ging es über 5 Kilometer entlang unserer Hausstrecke an der schönen Rur. Alle Schüler*innen erreichten das Ziel, zum Teil auch in guten Zeiten, trotz der pandemiebedingten Trainingsrückstände. Neben der persönlichen Genugtuung erhielten die Teilnehmer eine schöne Urkunde als Erinnerung.

Wie lässt sich also eine Schlussbemerkung treffend formulieren? Das war eine "4-fach-win-Situation"! Denn: Die Schüler*innen hatten Spaß (1.) und Erfolg (2.), die Schirmerschule spendete 35 Euro an die Stiftung Kinder-Herz - eine gute Tat (3.) und sie konnte sich als gutes Team in der Öffentlichkeit zeigen (4.). Gerne wieder!

Collage Lauf

Breuer

 

 

Wir bleiben in Bewegung - Run & Help for Lesbos

Trotz Corona und Lockdown konnten wir in der Woche vom 20.02.21 - 27.02.2021 an einem Laufwettbewerb teilnehmen und dabei eine "gute Sache" unterstützen. Unsere Startgelder verwendet der Veranstalter für die Transportkosten von Hilfsgütern eines Flüchtlingslagers auf Lesbos. 

Sieben Schüler und Schülerinnen gingen hoch motiviert an den Start und absolvierten eine 5 km lange Runde entlang der schönen Rur in Jülich. Unterstützt wurden sie jeweils durch einen Laufpaten/einer Laufpatin. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an: Frau Könenberg, Frau Mertens, Frau Görgens und Herrn Weizel für die Übernahme einer Laufpatenschaft. 

Bei bestem Wetter und voller Freude nahmen die Jungen und Mädchen die Herausforderung an - eine so lange Strecke sind die meisten Kinder noch nie gelaufen. Alle haben die große Runde über 5 km geschafft und freuten sich über die Bewegung, die Natur und den Sonnenschein, der uns bei allen Läufen begleitete.

Die Gesundheitsförderung und der Spaß am Laufen stehen bei uns immer im Vordergrund. Und wenn wir für einen guten Zweck laufen können, machen wir das besonders gerne. Die Kinder erreichten bei diesem Laufevent auch wieder richtig gute Platzierungen und wir freuen uns sehr, wenn sie nach Corona an der fest etablierten Lauf AG teilnehmen.

Folgende Schüler*innen nahmen teil: Leon, Fynn, Gulaw, Rayan, Noah, Kevin und Lin. Ihr seid wirklich großartig!

Y. Töpfer  

 20210228 143238.1a

 

Oktober 2020 - Outdoor-Sports 

mit Hilfe der AOK ("fit-durch-die-Schule") logo aok fdds logo

Trotz Corona und all der Einschränkungen gibt es auch Lichtblicke. So zum Beispiel die Zusage der AOK Rheinland, dass wieder ein Sportprojekt der Schirmerschule mit 2500 Euro gefördert wird. In den beiden nächsten Schuljahren können wir dadurch unter dem Titel "Outdoor-Sports" wieder verschiedene Sportangebote ermöglichen. Fest mit drin sind natürlich unsere Läufe. Diese finden schulintern ja bereits in kleinen Gruppen entlang unserer Rur-Runde statt. Aufgrund der Corona-Einschränkungen gehören im Moment die M3 und die O1 zu den Lauf-Klassen.

Wir werden unsere Strecke nach dem Abklingen der Pandemie aber ganz sicher wieder auf das Naturgebiet an der Sophienhöhe ausdehnen und auch an Volksläufen teilnehmen. Zudem wird es wieder eine Lauf-AG der Mittelstufe geben, wenn unser Ganztagsprogramm wieder voll umgesetzt werden darf.

Außerdem sind noch naturnahe "Specials" vorgesehen, so zum Beispiel Radtouren, Geo-Caching, Geländespiele oder Wanderungen - teilweise auch außerhalb der Unterrichtszeiten. Eine Aktion habe wir bereits durchgeführt, nämlich am 21.09.2020 eine Radtour um den Barmener See bis zum Aussichtspunkt des Tagebaus bei Aldenhoven. Mitgemacht haben drei Läufer, die im letzten Schuljahr erfolgreich an der Oberstufen-Lauf-AG teilgenommen haben.

      

A. Breuer

 

08.03.2020 - Unsere Tischtennis-Kinder bei den Profis

Einen Event der besonderen Art konnten vier Schüler unserer Tischtennisgruppen erleben. Sie besuchten am 08. März ein Tischtennis-Bundesligaspiel in Jülich. Nach der Einweisung durch den "Chef" Mike Küven begleiteten unsere kids die Spieler der gegnerischen Mannschaft aus Neu-Ulm in die "Box". Immerhin ist die deutsche Liga die spielstärkste in Europa und die Spieler aus Ulm sind alles Nationalspieler, u.a. mit einem Mannschaftseuropameister (Thiago Apollonia aus Portugal). Auf Jülicher Seite spielte der aktuelle slowenische Meister im Einzel (Deniz Kozul) mit. Ein Top Niveau.

   

Möglich gemacht hat dies einmal mehr Mike Küven, Vereinspräsident vom TTC Indeland Jülich und unermüdlicher Trainer unserer Tischtennisgruppen in der Schule. Unsere Schüler konnten die maximale Schnelligkeit und Dynamik des Tischtennissports einmal ganz nah und live erleben. Schließlich "trauten" sich die Kids dann auch noch, nach Autogrammen zu fragen, was die Spieler dann auch natürlich machten.

Alles in allem war die Aktion eine "runde Sache", auch für die miteingeladenen Eltern und Begleiter. Leider ging zwar das Spiel für Jülich mit 2-3 verloren. Der Abstieg der Jülicher stand bereits vorher fest. Andererseits wird es aber künftig weiter möglich sein, Spitzensport in Jülich zu bestaunen, denn die 2. Liga ist wohl auch die stärkste in Europa. (Arno Breuer)